Steinteppich Preise: Kosten sehr unterschiedlich

Steinteppiche sind in der Anschaffung sicherlich kostspieliger als die meisten Teppich-, Laminat- und Parkettböden. Allerdings machen sich die höheren Anschaffungskosten auch bezahlt. Entscheidend für den genauen Kostenumfang sind natürlich die Fläche, auf der der Bodenbelag verlegt wird, sowie die Auswahl der Steine. Zwischen den Steinen, die sich für einen Steinteppich eignen, gibt es erhebliche Unterschiede. Edelsteine sind die kostspieligste Variante für einen Steinteppich. Daher werden sie meist nur in geringen Mengen mit anderen Steinen kombiniert. Sehr häufig wird auf Marmor- und Quarzkiesel zurückgegriffen. Wichtig für den Preis ist aber auch der Ort. So schlagen Steinteppiche für den Innen- und Außenbereich unterschiedlich stark zu Buche.

 

Steinteppich selbst verlegen

Die genaue Kostenhöhe lässt sich im Voraus nicht einfach so individuell berechnen. Gehen wir von einer Fläche von 8 m² im Innenbereich aus, benötigen Sie für Ihren Steinteppich neben der Grundierung

 

  • Marmor- oder Quarzkiesel, Angebot in 25 kg Säcken
  • Bindemittel
  • Porenverschluss SAD 22

 

Entscheiden Sie sich für einen Steinteppich aus Quarz S, benötigen Sie für die 8 m² große Fläche rund 100 kg. Durchschnittlich liegt der Preis für diese Menge bei ca. 85-100 Euro. Entscheiden Sie sich für Marmorkiesel sind die Kosten deutlich höher. Auch durch die Auswahl eines anderen Quarzes können die Kosten erheblich steigen. Sie brauchen außerdem rund 10 kg Bindemittel, das für Grundierung und Steinteppich benötigt wird. Als Bindemittel bieten sich EAA und EAA5 an. Das Bindemittel für den Steinteppich besteht immer aus zwei Komponenten

 

Die einzelnen Elemente

Entscheidend für den Steinteppich Preis sind natürlich die einzelnen Elemente, für die Sie sich entscheiden. Achten Sie darauf, dass sowohl Estrich und Beton als auch Holz grundiert werden sollten. Für eine Bodenfläche von 8 m² benötigen Sie etwa 2 kg Grundierung. Hier bietet sich EAA an. Bei einer Körnung von 2 bis 4 mm sind Sie bei 8 m² auf rund 100 kg Marmor angewiesen. Es reichen auch 100 kg Quarz aus, allerdings sollte dieser dann eine Körnung von 2 bis maximal 3 mm aufweisen. Mit dieser Menge erreichen Sie bei Ihrer Fläche eine Belagstärke von etwa 6 mm.

 

Für Ihren Steinteppich brauchen Sie außerdem 8 kg EAA5 Bindemittel. Bezogen auf die zu verarbeitenden Steine liegt der Anteil bei 8 Prozent.

 

Ein Porenverschluss ist vor allem in Nassbereichen ratsam. Er erhöht die Lebensdauer beachtlich. Für die genannte Fläche werden Sie etwa 1 kg Porenverschluss vom Typ SAD 22 je Quadratmeter benötigen. Demnach sind Sie auch hier auf 8 kg angewiesen.

 

Als Einsteiger sollten Sie sich grundlegend für ein wenig mehr Material entscheiden als sie eigentlich benötigen. Werden Steinteppiche in Eigenregie und zum ersten Mal verlegt, kann die Belagstärke oft nur sehr schwer eingeschätzt werden. Beim Verlegen eines Steinteppichs sollte Ihnen nie das Material aufgrund von falschen Berechnungen ausgehen. Die Folgen sind fatal.

Sie suchen einen Steinteppich Verlege-Profi in Ihrer Umgebung? Dann jetzt unverbindlich Anfragen und kostenloses Angebot erhalten.
steinteppich
Steinteppich verlegen

Steinteppich verlegen

Die Verlegung von Steinteppichen gleicht der von Estrich. Das heißt, das Gemisch wird flüssig verlegt. Durch diese Technik wird ein fugenloser Boden realisiert. Mit ein wenig Geschick und ein bisschen Übung können selbst Laien …

 

Steinteppich Steine

Steinteppich Steine

Steinteppiche können aus verschiedenen Steinen realisiert werden. Eine der häufigsten Formen ist Marmorkiesel. Diese Steinteppich Steine sind ein reines Naturprodukt und unterstützen daher auch ein angenehmes Wohnambiente …

 

Steinteppich reinigen

Steinteppich reinigen

Eine wesentliche Stärke der Steinteppiche ist ihre Pflegeleichtigkeit. Typisch für diesen Bodenbelag sind die großen Poren. Sie neigen dazu, Staubpartikel zu sammeln, die sich allerdings schnell und kinderleicht entfernen lassen …